Home Tee-News Tee-Pflanze Tee-Geschichte Teesorten
Kontakt Gesundheit Tee-Plantagen Tee-Lexikon Impressum

Tee und Gesundheit

 

Tee war in seinen Urspüngen vor 5000 Jahren in China zunächst nur als Heilmittel bekannt, bevor es seinen Platz als Genußmittel und Getränk einnahm. Auch als der Tee im 17. Jh. nach Europa importiert wurde, wurde er als pflanzliches Heilmittel verkauft. Tee belebt den Geist und vitalisiert, fördert die Konzentration und regt an, ohne (wie der Kaffee) aufzuregen. Er übt durch seine Flavanoide und Gerbstoffe eine schützende, antikarzinogene (krebshemmende) Wirkung aus.

Wunderstoff EGCG
Verantwortlich hierfür ist ein Stoff namens Epigallocatechingallat, kurz
EGCG, ein Hauptbestandteil der Gerbstoffe. EGCG gilt als Hoffnungsträger in der Krebstherapie, bisherige Untersuchungen im Labor konnten bei entsprechend hoher Dosis eine antikarzinogene Wirkung bei Tumoren und Metastasen belegen. Die Forschung steckt hier allerdings noch in den Kinderschuhen, so dass noch keine Empfehlungen über Dosierung und Anwendung gegeben werden können. EGCG bekämpft auch Viren und stärkt das Immunsystem, normalisiert den Zuckergehalt des Blutes und hat so eine positive Wirkung bei Diabetes.


Abb.: Molekularstruktur EGCG


Wichtige Inhaltsstoffe
Einer der wichtigsten Inhaltsstoffe des Tees ist das
Koffein, das zwischen 0,9% und 5% Gehalt in Teeblättern haben kann. Eine Tasse Tee (150ml) enthält also zwischen 20 und 56 mg Koffein, je nach Teesorte. Viel Koffein enthält z.B. die grüne Teesorte Gunpowder (56mg Koffein pro Tasse), wenig dagegen der japanische, milde Bancha-Tee (20mg). Kaffee enthält das Doppelte bis Dreifache an Koffein. Die Wirkung des Koffeins im Tee setzt langsamer ein und hält länger an, weil das im Tee freigesetzte Koffein an Gerbstoffe gebunden ist. Die Gerbstoffe (Polyphenole) sind in Teeblättern zu ca. 10%-20% enthalten und wirken entzündungshemmend (antimikrobiell). Sie bilden durch ihre proteinbindende Eigenschaft eine schützende Membran auf entzündetem Gewebe (sekretionshemmend) und halten so äußere Reize fern, wirken also u.a. beruhigend auf Magen und Darm, und bei Erkältungen heilend auf die Atemwegsschleimhäute. Es wird angenommen, dass die im Tee enthaltenen Gerbstoffe (Polyphenole), im Speziellen der in der Humanmedizin vieldiskutierte Wunderstoff EGCG (als Hauptbestandteil der Gerbstoffe), die Aufnahme des Cholesterins in den Blutkreislauf abschwächen und zusätzlich die Wände der Adern im Körper schützen und geschmeidig halten soll. Die Blutdruckwerte werden gesenkt und Blutgerinnseln entgegengewirkt, das Blut wird flüssiger, Herz- und Kreislauferkrankungen werden vorgebeugt. Oolong-Tee, ein sogenannter "gelber Tee" (genaugenommen "grün-schwarz", da halbfermentiert) soll hier besonders wirksam sein.

Im grünen Tee ist der Anteil an Gerbstoffen höher als im Schwarzen. Sollen die Gerbstoffe im Tee richtig zur Entfaltung kommen, sollte der Tee fünf Minuten lang ziehen, weil erst dann die Gerbstoffe der Teeblätter konzentriert in den Tee übergehen. In den ersten 2-3 Minuten Ziehzeit löst sich vor allen Dingen das Coffein, daher soll ein aufmunternder Tee eine kurze Extraktionsdauer haben, ein beruhigender Tee eine längere, da die freiwerdenden Gerbstoffe das Koffein binden und so langsamer und schonender freisetzen.

Tee ist ein guter
Schutz gegen Karies: Tee enthält Fluoride und somit auch ein Schutz gegen Osteoprorose (Knochenschwund) und Arteriosklerose. Der menschliche Körper nimmt das Flour aus dem Tee sehr gut auf. Unterstützt wird die zahnschützende Wirkung durch die Gerbstoffe, die einen Schutzfilm auf den Zähnen bilden und den Karies-Bakterien den Nährboden entziehen.

Mineralstoffe und Vitamine

Grüner Tee enthält wichtige
Mineralstoffe (pro grosser Tasse Tee):

Eisen (0,3g-1mg) 2-5% v. Tagesbedarf
Flour (0,1mg-0,25g) 10-25% v. Tagesbedarf
Kalium (30mg-86mg) 1-2% v. Tagesbedarf
Mangan (1mg-3mg) 25-50% v. Tagesbedarf
Natrium (0,1mg-0,3mg) 0,01% v. Tagesbedarf
Zink (0,1mg) 0,67% v. Tagesbedarf

und
Vitamine:

Vitamin A , B1, B2, B3, B5, Vitamin C, E und K.

Insbesondere die Vitamine der B-Gruppe wirken sich positiv auf Nerven und Stoffwechsel aus, Vitamin E bietet einen zusätzlichen Schutz vor freien Radikalen, Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte.
Vitamin C enthält im frischen Teeblatt ca. viermal soviel Vitamin C wie in Zitronensaft, geht jedoch beim Schwarzen Tee durch den Prozess der Fermentierung (Oxydation) drastisch zurück. Im grüner Tee hingegen bleiben Vitamine und Gerbstoffe (und somit ebenfalls der Wunderstoff EGCG) in höheren Anteilen erhalten.

Fazit:
Insgesamt lässt sich sagen, dass Tee und die in ihm enthaltenen Gerbstoffe (Polyphenole, EGCG) antitoxisch und den Körper vor degenerativen Alterserkrankungen schützen. Die menschlichen Organe werden gegen Krebs, Herz- und Kreislauferkrankungen, Zahnschäden, Stoffwechselerkrankungen wie Rheuma und Gicht, Magen- Darm-Beschwerden und Osteoporose geschützt. Bei auftretender Müdigkeit und nachlassender Konzentration wirkt sich Tee auf schonende Weise vitalisierend und konzentrationsfördernd aus. Aufgrund des Anteils an Phenolen enthält eine Tasse Tee -oder alternativ ein Glas Rotwein- mehr antitoxische Wirkstoffe als die meisten Obst- und Gemüsesorten.

Bedenken Sie bei all den gesundheitsfördernden Wirkungen des Tees auch, dass ein Zuviel nicht gut ist, insbesondere bei starken schwarzen Tees, die kurz ziehen und deren Koffein nicht wie beim grünen Tee in gleichem Maße an Gerbstoffe gebunden ist, also in Bezug auf das Koffein wesentlich wirksamer sind. Bereits 10 Tassen Tee können ausreichen, um Puls- und Herzrasen auszulösen. Koffein bzw. Teein ist medizinisch gesehen ein Nervengift und gilt als der einzige Hemmstoff bzgl. der Reparaturmechanismen der DNA. Für den Abbau des Koffeins im Körper benötigt der Organismus daher Wasser. Für eine Tasse Tee ist es daher empfehlenswert, 3 Tassen Wasser zu sich zu nehmen. Auch empfiehlt sich ggfls. den zweiten Aufguss zu trinken, da sich das Teein/ Koffein bereits in den ersten Minuten löst, die wertvollen Gerbstoffe im Tee jedoch länger als 5 Minuten benötigen. Daher Tee wie alles andere auch: in Maßen genießen!